Beiträge

Jahresrückblick 2015: Von Welthungerhilfeprojekten bis Soforthilfe für Brandopfer

Im Dezember reiht sich klassischer Weise Jahresrückblick an Jahresrückblick. Die wichtigsten politischen Ereignisse des Jahres. Die süßesten Tiere des Jahres. Das Liebesleben der Promis 2015. Und, und, und. Neben vielen unnützen Berichten, möchten wir die Gelegenheit nutzen, eine schöne Nachricht zu verbreiten: „Platz schaffen mit Herz“ konnte in diesem Jahr so viele Kleiderspenden verzeichnen wie nie zuvor. Über 60.000 Kleiderspenden-Pakete konnten wir verzeichnen! Von einer genauen Summe wollen wir noch nicht sprechen, da unsere Gesamtspende erst Ende des Geschäftsjahres – im April 2016 – an die Welthungerhilfe, den NABU und Cotton made in Africa ausgezahlt wird. Aber so viel sei schon einmal gesagt: Dank Eurer zahlreichen Kleiderspenden kann enorm viel bewegt werden.

Weiterlesen

Flüchtlingshilfe in Hamburg - Winterjacken Spendenaktion von Platz schaffen mit Herz

Winterjacken-Sammelaktion erfolgreich beendet

Neben dem normalen Spendenprinzip – bei dem Erlöse als Wertspenden an soziale und ökologische Projekte fließen – sehen wir es auch als unsere Aufgabe, in Notsituationen direkt vor Ort zu helfen. Nach dem Motto JEDE JACKE HILFT hatten wir daher aufgerufen, warme Winterjacken für Bedürftige in Hamburg zu sammeln. Weiterlesen

Kleidespende Flüchtlinge - "Platz schaffen mit Herz" Aktion

Unsere Kleiderspenden für Flüchtlinge in den Messehallen Hamburg

Hamburg zeigt Herz. Tausende freiwillige Helfer, hunderte Initiativen und tonnenweise Kleiderspenden. Auch wir von „Platz schaffen mit Herz“ beteiligen uns unmittelbar daran, um unseren neuen Mitbürgern das Leben etwas angenehmer und „wärmer“ zu gestalten.

Weiterlesen

Bunker Brand in Rothenburgsort - Soforthilfe für Opfer

Soforthilfe für Betroffene des Bunkerbrands in Hamburg / Rothenburgsort

Die Betroffenen des Bunkerbrands in Hamburg können auf unbestimmte Zeit nicht zurück in ihre Wohnungen. Früh am Morgen des Brandes mussten sie eilig ihre Wohnungen verlassen und haben nichts mitnehmen können. Zur Zeit können sie nicht einmal zurück in ihre Wohnungen um dort Dinge heraus zu holen. Es ist völlig unklar, wie lange diese Situation anhalten wird.

Weiterlesen